Pressearbeit für Leibinger: Eine Pressemitteilung erreicht hunderttausende Leser

Neue Sicherheitstinte in die Medien bringen

Der Druckerhersteller Leibinger hat im Dezember 2018 eine Sicherheitstinte auf den Markt gebracht, die Produktfälschern das Geschäft erschwert. Potentielle Kunden sollten möglichst schnell davon erfahren. Doch wie? Eine der wirtschaftlichsten Lösungen ist die Fachpressearbeit. Mit niedrigem Investment – im Vergleich zu Anzeigen – lässt sich in der Regel ein vielfach höherer Werbewert erzielen. Vorausgesetzt, man folgt journalistischen Richtlinien.

Pressemitteilung mit aktuellem Aufhänger

Was interessiert so gut wie alle Medien im Dezember? Das Weihnachtsgeschäft! Um die Durchschlagkraft der Pressemitteilung zu maximieren, habe ich deswegen einen aktuellen Aufhänger gesucht. Bei meinen Recherchen bin ich über eine Studie des Amts der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) gestoßen. Die Studie besagt: Die Produktpiraterie nimmt EU-weit zu – entsprechend die Zahl gefälschter Weihnachtsgeschenke. Und das kann für Verbraucher gefährlich werden. Etwa dann, wenn ein gefaktes Parfüm die Haut verätzt. In Kombination mit der Sicherheitstinte ergab sich ein idealer, weil relevanter Aufhänger: „Schutz vor gefälschten Weihnachtsgeschenken.“ 

Hunderttausende Leser erfahren vom Produkt

Die Pressemitteilung ist in den Medien auf gute Resonanz gestoßen. Über 30 Magazine weltweit haben berichtet. Die Meldung hat einige hunderttausende Leser erreicht. Hier ein Auszug aus dem Presseecho: 

  • Mehr Unternehmensbekanntheit
  • Höherer Website-Traffic
  • Mehrwert: Content nutzbar für Newsletter, Blogbeiträge und Website-Texte

Sie interessieren sich für Fachpressearbeit? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Gemeinsam finden wir ein PR-Paket, das auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidert ist!

0163-876 13 38

 9°° – 19°° Uhr 

Addresse Raderberger Straße 158b | 50968 Köln

Email info@pressetexte-schroeder.de